• Screamingblog

SCREAM BLOG

der Blog rund um Stimme und Gesang UND SCREAMING

My Image

Online Unterricht - funktioniert das wirklich?

Funktioniert Gesangsunterricht online? Vor genau einem Jahr habe ich angefangen, mich mit exakt dieser Materie genauer zu befassen. Wie ich meinen Unterricht verändert und meinen Online -Unterricht verbessert habe, das erzähle ich kurz im neuesten Blog.

ONLINE UNTERRICHT, WARUM?

Im Hinterkopf hatte ich es ja vor 2020 auch schon, dass ich mich vielleicht irgendwann mal auch auf online Unterricht spezialisieren möchte. Dann … irgendwann. Und dann kam März 2020 und irgendwie ging mit dem 1. Lockdown in Österreich über Nacht nichts mehr. Persönlicher Unterricht war erst mal nicht möglich, somit musste ich mich zwangsläufig mit dem Thema Online-Unterricht befassen. Denn ich liebe meinen Job als Stimmtrainerin und Screaming Coach, also wollte ich natürlich weiter unterrichten. Komme, was wolle. Was blieb vorerst übrig: Online-Unterricht.

MEIN WEG DER PROBLEMLÖSUNGEN

Was gab's da? Facetime und Skype, die waren mir bekannt.
Dank meiner Schwester, die übrigens für viele Test-Gesangsstunden als mein „Versuchskaninchen“ herhalten musste (ein großes Danke noch mal) habe ich schnell herausgefunden, dass Online Unterricht vom Ablauf her etwas ganz anders war. Da gabs Probleme mit der Videoleitung, vom Audio ganz zu schweigen. Und da war noch die berüchtigte Audio-Verzögerung in Videokonferenzen.
Schnell war klar, so wie im persönlichen Unterricht, wo ich mit meinem Piano die Melodien und Töne vorgeben, die mein Schüler mit Übungen nachsingt, läuft das beim Online Unterricht nicht. Denn aufgrund der Verzögerung kommt der Ton etwas später beim Schüler an, was eine Piano-Begleitung erschwert oder unmöglich macht.
Etwas zerknirscht und down musste ich an genau diesen Dingen arbeiten.
  • Audio- und Videoqualität verbessern
  • und wegen der Piano-Sache musste ich mir auch was überlegen.

Die Online-Unterricht-Testphase war eingeläutet. Und rückwirkend betrachtet war ich damals echt am Verzweifeln, denn die Lösung über Nacht war (so wie ich gehofft habe) nicht möglich.

Das Problem mit der Klavierbegleitung habe ich gelöst, indem ich diese aufgenommen und daraus Audiofiles erstellt habe. Aus der Idee mit den Audiofiles entstand dann eine eigene Plattform für meine Schüler, die ich mit Videos und Hörbeispielen erweitert habe. Alle Übungen aus dem Unterricht habe ich dort auch noch mal beschrieben. Man kann sich auf der Plattform einloggen und das ganze auch nach der Unterrichtssession zum Üben verwenden. Jederzeit mit Tablet, Handy oder Desktop. So ist meine Übungsplattform "Screaming-Members" entstanden.

Für das Audio/Video-Problem fand ich schnell eine andere Lösung: Ich wechselte zu ZOOM. Irgendwie sprachen im Frühjahr 2020 alle auf einmal von ZOOM. Zugegeben, etwas irritiert war ich anfangs schon, denn für mich war das damals die Marke meines ersten kleinen Audio-Recorders (Zoom Corp), mit dem ich meine eigenen Gesangstunden damals (lang ists her) aufgezeichnet hatte. Es hatte also nichts mit dem Geräteentwickler zu tun, sondern es handelte sich um eine Software für Videokonferenzen. Die Audio- UND Videoqualität sind bei ZOOM für den Unterricht wirklich sehr gut und stabil, was weitere Test-Session mit meiner (tapferen) Schwester bewiesen hatten.

Auch Screamen ist mit ZOOM kein Problem. Ein weiterer Vorteil: Ich kann die Unterrichtssession aufnehmen und meinen Schülern zukommen lassen. So haben sie etwas zum Üben an der Hand, was meinen Unterricht natürlich auch verbessert. Und so hat der Begriff „lass uns zoomen“ in meinem Wortschatz Einzug gehalten.

MEIN STREAMING-SCREAMING-STUDIO

Doch weil ich meinen Schülern qualitativ hochwertigen Unterricht bieten möchte, habe ich sehr viel Zeit und auch Geld in die Anschaffung von professionellem Equipment gesteckt.

Mit meiner Hauptkamera, der Blackmagic Pocket Cinema Kamera 4K kann ich in 4K senden, für ein gestochen scharfes Bild. So machen Vokalübungen richtig Spaß! Eine weitere Kamera schenkt einen anderen Blickwinkel in Full-HD, die ich für Übungsdemos ebenfalls brauche. Mit meinem geliebten Sennheiser e965 - ein High-End Studio- und Bühnenmic mit einer Großmembran-Kondensatorkapsel - übertrage ich direkten und besseren Sound als mit dem eingebauten Mic meines iMac. Und guter Sound ist beim Gesangsunterricht unerlässlich. So kann ich meinen Schülern die Übungen und Sounds in kristallklarer Qualität liefern. Was auch relativ schnell klar war: Die beste Kamera nützt nichts, wenn das Licht nicht stimmt. Also habe ich 3 LED Leuchten in meinem Studio für perfekte 3-Punkt-Beleuchtung.

Streaming Studio
Und so ist mein Gesangsstudio zu einem Streaming-Studio herangewachsen. Mit meinem Blackmagic ATEM Pro Mischer kann ich alles, was ich für den Unterricht an Kameras, Mics und Computern brauche, verbinden und superbequem hin und her schalten.

UND SO FUNKTIONIERTS:

Ich nutze einen iMac für die Videoleitung, mit dem ich zoome. Das hält die ZOOM-Videoleitung frei, macht sie stabiler und schneller. Mit einer speziellen Software kann ich dort die Kamera steuern und einstellen.
Streaming Studio
Mein zweiter iMac dient dazu, Audios und Videos abzuspielen und zu streamen. Gemeinsam mit meinem Schüler kann ich so Sounds und Songs analysieren und an der richtigen und gesunden Technik und an den Stimmeffekten arbeiten.
Streaming Studio
Auf meinem Extra-Monitor habe ich alles, was ich an Geräten verwende, immer gut im Blick und sehe, was ich streame.
Das iPad verwende ich auch, um mit meinen Schülern an Texten und Noten arbeiten. Die kann ich ebenfalls einblenden, direkt mit meinem Schüler daran arbeiten und sie später mit den erarbeiteten Notizen als PDF weiterleiten.
Streaming Studio
Alles was meine Schüler für den Online Unterricht benötigen ist
  • ein Computer/Laptop mit Kamera und Mikro,
  • ZOOM
  • und eine Internetverbindung

Optimal ist es, wenn man für das Abspielen der Klavierbegleitung auf der Plattform ein weiteres Gerät wie z.B. Handy, Tablet verwenden kann. So bleibt die Videoleitung stabiler.
Streaming Studio

SINGEN IST GESUND!

Mit meinem Streaming-Studio macht der ONLINE-Unterricht ebenso viel Spaß wie der persönliche Unterricht. Natürlich ist etwas anderes, weil man sich nicht persönlich gegenüber steht, aber dennoch funktioniert perfekt über weite Entfernungen. Das ist auch ein riesiger Vorteil für mich, denn es ermöglicht mir mit Schülern aus ganz Österreich, Deutschland & der Schweiz an der Pop/Rock-Stimme und am Screaming zu arbeiten.

Es ist bereits erwiesen, dass Singen uns Menschen gesund hält! Es stärkt die Atemwege und man kann über Texte auch mal Dampf ablassen. Was gibt es Schöneres als über einen Song Emotionen zu vermitteln? Singen schenkt Freude und macht glücklich. Und JA: Genau das funktioniert auch online.

Zurück